Naturkissen

Home Produkte Info Gästebuch Termine Impressum Kontakt

Herstellung der Kräuterkissen aus dem eigenen Garten

 

An schönen Tagen, wenn es vorher einige Tage nicht geregnet hat, schneide ich die Kräuter für das Kräuterkissen.

Diese Kräuterkissen mache ich schon seit den 90iger Jahren.

Mittlerweile, habe ich schon alle gut duftenden alten Heilpflanzen in großer Menge in meinem Garten wachsen.  

 

 

Hier streife ich die Blüten des Muskatellersalbei´s ab.

Die ätherischen Öle des Muskatellersalbei sind so stark, dass meine Finger ganz klebrig werden und noch stundenlang nachduften.

 

 

Wenn die Stiele weich sind, wie hier beim Pfefferminz, schneide ich ich die Kräuter in kleine Stücke.

 

Hier wird die Eberraute abgeschnitten und in den Kräuterkorb dazu gegeben.

 

So gehe ich durch den ganzen Garten, immer bedacht, dass die reifsten Kräuter zu ernten und eine gut duftende Mischung in den Korb zu bekommen.

 

So langsam wir der Korb mit allem gefüllt, was mein Garten an guten Kräutern hergibt.

Wie viel ich von allen Kräutern sammle ist immer abhängig vom diesjährigen Wetter. Jede Pflanze wächst mal mehr, mal weniger. 

 

Unter unserem Balkon, von Regen und Sonne geschützt, werden die frisch gesammelten Kräuter zum trocknen ausgelegt.

 

Dazu verwende ich aus dem Supermarkt leere Obststeigen, die dick mit Zeitungspapier ausgelegt werden.

Diese Obststeigen sind ideal dafür, weil sie gut aufeinandersitzen und an der Seite kann die Luft gut zirkulieren.

Fast täglich müssen nun die Kräuter in den Kartons gewendet werden, damit sie gleichmäßig trocknen.

Da sie im oberen Karton am Besten trocknen, müssen auch die Karton verschoben werden, damit alles zusammen trocken wird.

Der Trocknungsvorgang richtet sich nach dem herrschenden Wetter und nach der Art der Kräuter.

Aber in etwa 1 - 3 Wochen sind die meisten Kräuter gut getrocknet.

Es sei denn es ist regnet lange, dann hole ich die Kräuter auch mal in den Keller.

Die Erntezeit ist Mai bis September, danach gehen die Kräfte der Kräuter in die Wurzeln.

Die getrockneten Kräuter gebe ich dann portionsweise einige Tage in die Gefriertruhe.

Im Oktober werden alle getrockneten Kräuter in einem großen Karton gut durchgemischt, damit die Kräuterkissen eines Jahres gleich duften.

Nun beginne ich mit dem Füllen der Kissen.

 

Zuerst werden einige Kissenhüllen, die ich zuvor fertig genäht mit der Jahreskräutermischung gefüllt. Etwas 6-7 Kissen stelle ich auf einmal her. Die Kräuter werden gewogen, damit die Kräuterkissen gleich werden.

Auch eine kleine Menge spezieller Kräuter kommt dazu.

Dann kommt auf die eine Kissenseite Kapok.

Kapok ist eine Pflanzenfaser, die in den Samenkapseln der Kapokbäume wächst, in tropischen Gebieten der Erde. Kapok ist extrem leicht und sehr weich.

Dadurch kann auch mal auf einer Kräuterkissenseite der Kopf ruhen.

Vorsichtig wird der Kapok auf der ganzen Seite verteilt, damit das Kräuterkissen gleichmäßig befüllt ist.

 

 

Dann wird das Kissen wider gewogen.

Jetzt hat es zwischen 170-180 Gramm.

Jetzt kommt der schwierigste Teil, dieses dick gefüllte Kräuterkissen zunähen.

Wenn das erste Stück genäht ist, verteile ich vorsichtig und gleichmäßig mit einem Holzstiel die Kräuter auch in die Ecken.

Immer wieder wird ein Stück genäht und dann Kräuter gut verteilt.

Mit  viel Übung ist das Kräuterkissen fertig.

Zum Schluss ist es dick und prall gefüllt.

Dann wird es noch abgebürstet, weil einige Kapokreste anheften,

Jetzt braucht es nur noch eine Gebrauchsanweisung und eine Tüte.

Fertig.

In ähnlicher Weise wird auch das Erkältungskäuterkissen gefertigt.

Im Erkältungskräuterkissen befinden sich nur Kräuter.

Das Erkältungskräuterkissen ist kleiner, weil der Duft sehr intensiv ist.

Diese Kräuter haben einen besonders hohen Gehalt an ätherischen Ölen.

Da reicht schon ein kleines Kissen um den Raum mit Duft zu erfüllen.

 

Beide Kräuterkissen kann ich nur so lange verkaufen, wie ich selbstgesammelte Kräuter habe. Manchmal reichen die Kräuter nicht bis zur nächsten Ernte. 

Die Erkältungskräuter waren auch schon im April ausverkauft.

Nachdem ich diese Beschreibung der Kräuterkissen ins Internet gesetzt habe, habe ich auch in 2 Monaten 1/3 meiner Ernte 2016 verkauft.